Bryce Canyon Nationalpark | Naturwunder mit Felspyramiden

Die Hoodoos im Bryce Canyon Nationalpark sind ein Wunder der Natur. Dabei handelt es sich um farbige Felspyramiden am äussersten Rand des Colorado Plateaus im amerikanischen Bundesstaat Utah. 1850 bevölkerten erstmals weisse Siedler diese Region nordöstlich von Las Vegas. Einer von ihnen hiess Ebenezer Bryce – davon leitet sich der Name dieses ungewöhnlichen Parks ab, der bereits 1924 in die Liste der National Monuments der USA aufgenommen wurde. Die Launen des Wetters schufen durch Wasser und Wind die zahlreichen Pyramiden. Die bunten Nadeln erreichen eine Höhe von bis zu sechzig Metern. Die interessanteste Stelle, um sich einen Überblick zu verschaffen, ist der Aussichtspunkt Bryce Point. Zu empfehlen ist aber auch eine Wanderung auf den diversen Trails ausserhalb der befahrbaren Strasse. Ranger erklären die verschiedenen Felsformationen und deren Entstehung.

Unkomplizierte Lodge gleich beim Eingang des Bryce Canyon Nationalpark.

ab CHF 38.- pro Person


Historische Lodge mit entspannter Atmosphäre, direkt im Bryce Canyon Nationalpark gelegen.

ab CHF 136.- pro Person


Komfortables Hotel mit frischem Ambiente nur wenige Fahrminuten vom Parkeingang entfernt.

ab CHF 41.- pro Person


Bekanntes und beliebtes Mittelklassehotel mit guter Infrastruktur und einzigartiger Wild-West-Atmosphäre.

ab CHF 90.- pro Person


Diese Seite ist nur für Mobiltelefone.
Hier geht's zur Desktop-Version: www.travelamerica.ch